WITH PASSION AND LOVE

NATUR GENIESSEN, TRADITION LEBEN, FREUDE SCHENKEN

Andrea Schubert, Landschaftsarchitektin und Kirschenfee

Was steht hinter dem Projekt?

Nehmen Sie sich im Juni die gesamte Ernte Ihres eigenen Baumes mit nach Hause und unterstützen Sie damit die Erhaltung des Landschaftsbildes. Genießen können Sie den 35.000m² großen Kirschengarten zu jeder Jahreszeit, aber besonders beeindruckend erscheinen die 1770 Bäume im April, zur Zeit der Blüte. Entfliehen Sie dem Alltag und werden Sie Baumpate, um das Naturschauspiel miterleben zu können.

Mit nur 30,– im Jahr können Sie eine Baumpatenschaft übernehmen und ich kümmere mich um die Pflege und die Erhaltung des Kirschengartens.

Köstliche Produkte aus unseren Kirschen:

Kirsch‘ Sirup 200ml à   6,–Kirsch‘ Essig  200ml à  8,–

Die Produkte können ab Hof oder bei unseren Kirschenfesten gekauft werden.

Kirscherntefest 2018

Heuer gab es Unmengen an Kirschen und die Baumpaten hatten große Freude ihren eigenen Baum abzuernten. Neben kühlen Getränken haben wir unsere Baumpaten auch wieder mit selbstgemachten Snacks verwöhnt. Es war ein wunderbarer Nachmittag bei tollem Wetter und die Kirschen werden wohl schon alle gegessen bzw. zu Marmelade oder Sonstigem verarbeitet sein und unsere Saison

Weiterlesen »

Kirschblütenfest 2018

Bei herrlichem Sommerwetter genossen wir gemeinsam mit den Baumpatinnen und Baumpaten unser diesjähriges Kirschblütenfest. Über 200 Gäste besuchten den Garten, suchten sich ihren persönlichen Baum aus und ließen den Nachmittag bei Snacks und Getränken auf Picknickdecken ausklingen. Jetzt sind wir gespannt, wann die Ernte sein wird, denn bei diesen hochsommerlichen Temperaturen geht es nun sehr

Weiterlesen »

Kirschblütenfest

Das Datum ist fix und unser Blütenfest findet am 22.4.2018 ab 14 statt. Dazu laden wir alle Baumpaten, aber auch Interessierte ein, das Naturschauspiel mit uns gemeinsam bei einem Achterl Wein zu genießen. Beim Blütenfest kann sich jeder seinen persönlichen Baum aussuchen und mit einem Holztaferl „taufen“.

Weiterlesen »